Fashion Week Berlin ´18

Hey meine Lieben,

so schnell geht es, kaum hat die Fashion Week angefangen ist Sie auch schon wieder vorbei. Ich war dieses Jahr das erste mal dort und muss sagen, dass ich es eindeutig unterschätzt habe.

Am Montag sind Nina und ich in Berlin angekommen. An dem Tag hatten wir noch keine Termine und konnten ganz entspannt ankommen.

Dienstag ging der Stress dann los. Morgens sind wir zu „What do you Nancy Love“ Frühstücken gegangen. Dort gibt es so leckere Sachen, für mich gab es einen Avocado Bagel und dazu einen Cappuccino. Nach dem Frühstücken ging es dann zu r ersten Show.

Wir sind tatsächlich fast die ganze Zeit mit der Bahn gefahren, was ein bisschen blöd war, weil es in Berlin geregnet und geschneit hat.

Die erste Show war von Ewa Herzog. Eine wirklich tolle Designerin. Ihre Show fand im E-Werk statt. Wir hatten Sitzplätze in der dritten Reihe, aber einen wirklich tollen Blick auf alles. Ich habe natürlich alles für euch gefilmt und auch Bilder gemacht. Diese findet ihr ganz unten nach dem Text.

Nach der Show ging es dann gleich wieder zurück ins Hotel, Outfit wechseln und dann direkt wieder zur selben Location zur Show von Cashmere Victim. Das war auch wirklich eine ganz tolle Show und diesmal saßen wir sogar in der ersten Reihe. 🙂

Nach der Show ging es dann zum Berliner Modesalon. Dort wurden von den Designer die neuesten Stücke von deren Kollektion gezeigt und Nachwuchs Designer hatten die Möglichkeit sich dort zu präsentiere.

Nina und ich sind nach dem Modesalon zum Alex gefahren, weil wir uns noch was zu Essen bestellt haben. Wir hatten das Glück in Kooperation mit Greengurus wären der Fashion Week dort zu bestellen. Wenn man viel unterwegs ist, isst man meistens eher ungesund oder gar nicht. Das Essen ging dann mit ins Hotel und schon war der erste Tag rum.

Der Mittwoch war genauso voll. Wir frühstückten diesmal bei uns im Hotel, danach ging es dann zu Pr Sugar. Dort wurden uns die Nägel von Faby gemacht und ich muss sagen, ich bin begeistert. Leider konnten wir nicht all zu lange dort bleiben, weil wir noch vor der nächsten Show zu Hashmag wollten.

Hashmag ist genau wie Pr Sugar ein Presse Event, sowas wird veranstaltet um neue Produkte vorzustellen und zu bewerben.

Bei Hashmag war es total schön aufgebaut. Sehr Instagram tauglich 🙂 Leider hatten wir nur noch eine halbe Stunde Zeit, deshalb hatten wir beschlossen am nächsten Tag nochmal vorbei zu schauen.

Um 14 Uhr musste ich beim Werk sein, weil ich für die Designerin von Maisonnoeé den Facebook account übernommen habe. Ich sollte ein bisschen  Backstage filmen und dann auch bei der Show Facebook Live Streamen. Für mich war es das erste Mal, dass ich Backstage bei einer Show sein durfte. Ich muss sagen, ich hatte es stressiger erwartet. Kurz vor Beginn der Show haben Nina und ich uns dann wieder getroffen und uns dann zusammen die Show angesehen. Es war fantastisch. 🙂

Eigentlich hatten wir dann für den Abend geplant zu Jack and Jones zu gehen, aber wir waren so kaputt das wir letzten Endes im Hotel blieben.

Am Donnerstag war eigentlich nicht so viel geplant. Und eigentlich wollten wir auch Abends zurückfahren, doch der Sturm „Frederike“ hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Was aber gar nicht schlimm war…..im nach hinein. Dazu später mehr.

Der Tag fing gar nicht so Früh an, weil wir einfach nicht aus dem Bett kamen. Wir haben sogar das Frühstück ausfallen lassen und sind direkt zu Hashmag gefahren. Dort haben wir uns dann die Wampe vollgeschlagen, ein T-Shirt bedrucken lassen und ich habe eine Hello Fresh Box gewonnen, die nächste Woche bei mir eintrudelt. So gegen 13:00 sind wir dann auf die Damen Toilette geschlichen um uns für die Marina Hoermanseder Show fertig zu machen. Das war die Show auf die wir uns am meisten gefreut hatten. Um 14:30 ging die Show dann los. Es war atemberaubend. Marina hat sich selbst übertroffen, ich liebe jedes einzelne Teil von ihr. Nach der Show haben wir noch kurz einen Cocktail von Rauch Fruchtsäfte getrunken *Mega lecker* und ein paar Bilder gemacht. (Siehe unten)

So gegen 16 Uhr haben wir uns dann wieder auf den Weg gemacht, wir sollten noch zu einem Presse Event von Stilgeflüster. Leider, wie wir halt sind, sind wir  mit der Bahn in die falsche Richtung gefahren. Also ging es wieder zurück. Als wir dann an der U-bahn Station angekommen sind, hätten wir noch in eine Straßenbahn umsteigen müssen, aber darauf hatten wir einfach überhaupt keine Lust mehr. Also musste das Taxi herhalten. Mein Gott 7€ Euro haben wir bezahlt. Da war eindeutig nicht die Welt und jeden Penny wert.

Bei Stilgeflüster angekommen, wurde uns alles erst mal gezeigt und die verschiedenen Marken vorgestellt. Was mich sehr positiv überrascht hat war, dass dort eine Marke aus Flensburg vertreten war. Mega cool 🙂

Wir haben uns super lange unterhalten und hatten sehr tolle und anregende Gespräche. Also ein voller Erfolg.

Um 18:00 ging es dann wieder in Hotel. Dort hatten wir eine Nacht verlängert und mussten das Zimmer wechseln. Das war ein Chaos, ich sag es euch. Erst wollten man uns überhaupt kein Zimmer geben, obwohl wir  schon reserviert hatten. Zum Glück hat doch noch alles geklappt. Im Hotel haben wir dann noch ein kleines Näpping gemacht.

Um 22 Uhr wären wir nämlich noch zu After Show Party von Marina Hoermanseder eingeladen. Megaaa..

Wir haben uns so gegen 23 Uhr fertig gemacht und waren letzt endlich erst um 1:00 Uhr da. Was aber überhaupt nicht schlimm war. Die Party war schon voll in Gange und wir mitten drin. Da wir ja beide kein Alkohol trinken haben wir uns ans Wasser gehalten. Zu Essen gab es auch, von Fooddora. Später am Abend fingen wir an andere Leute zu analysieren, ich mach sowas super gerne. Grade wenn alle betrunken sind und man selber nüchtern. Witziger Weise haben sich dann andere Gäste zu uns gesellt, irgendwann standen wir mit eine Gruppe zusammen und hatten super  viel Spaß. Dann saßen wir plötzlich im Karaoke Auto, ja richtig gehört. Keine Ahnung was uns da geritten hat. Um 5 Uhr wurden leider die Lichter angemacht und der Feierabend eingeleitet. Doch die süße Marina wollte noch einmal mit dem harten Kern, ca. 15 Leute mit uns, richtig Tanzen und Feiern. Also ging es nach unten auf den Dancefloor. Es war ein rauschendes Fest und Nina und ich waren erst um 7:00 Uhr morgens im Hotel. Nach 3 Stunden Schlaf, mussten wir auschecken. Wir sind gemütlich Frühstücken gegangen und noch ein bisschen Bummel. Und haben so die Fashion Week ausklingen lassen.

Ich muss sagen es hat mir sehr viel Spass gemacht und ich freue mich auf die nächste Fashion Week.

Wenn ihr Lust habt könnt ihr euch hier das Video zur Fashion Week anschauen:

VIDEO FASHION WEEK

Lieben Gruß eure

Anika :*

IMG_4100IMG_4124IMG_3897IMG_3896IMG_4227IMG_4272IMG_4317IMG_4372IMG_4408IMG_4450IMG_4455IMG_4483IMG_4477

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: