Was wäre, wenn?

Habt Ihr euch mal die Frage gestellt: „was wäre, wenn?“.

Ist es nicht traurig, wenn man sich die Frage stellt? Sollte man sein Leben nicht so leben, dass diese Frage gar nicht erst auf kommt. Man hat nur ein Leben, dieses sollte man nicht verschwenden.  Es gibt viele Menschen da draußen, die zufrieden sind mit Ihrem Leben, so wie es ist. Die die Routine lieben, gar nicht anderes wollen. Dazu gehöre ich aber nicht. Ich will mehr von meinem Leben als nur „zufrieden“ zu sein. Ich will am Ende das Gefühl haben, das es sich gelohnt hat zu leben. Das ich glücklich war. Das ich mein Leben so gelebt habe wie ich es wollte, und nicht so wie es andere erwartet haben.

IMG_4186

Schauspiel, das ist es was mich begeistert. Jeder sagt, dass Sie diesem Beruf niemanden empfehlen würden. Dass der Beruf zum Scheitern verurteilt ist. Was auch stimmt. Aber ist das ein Grund? Ein Grund zu sagen: „ Ok, ich mach es nicht“. Nein! Verdammt. Wenn Du es möchtest, dann probiere es. Sonst hast du immer nur davon geträumt, aber niemals deinen Traum gelebt. Und wenn du es nicht schafft, ja und? Dann hast du es immerhin versucht. Und das ist um vieles besser als sich zu frage: „ Was wäre, wenn?“.

Vielleicht bist du auch einer von den 10% die es schaffen. Aber das wirst du nie erfahren, wenn du deine Träume/ Wünsche nicht lebst.

Wahrscheinlich denkt ihr jetzt, man ist das Philosophisch. Aber denkt selbst mal darüber nach. Ich dachte auch immer, dass ich ewig in der Gastronomie bleibe. Aber ich habe einfach gemerkt, dass mir etwas fehlt. Und das ist das Schauspiel. Auch wenn ich es nicht schaffen sollte als Schauspielerin, wird es immer ein Teil meines Lebens bleiben. Denn das ist es was mich glücklich macht. Und jeder hat das recht glücklich zu sein.

In dem Sinne wünsche ich euch eine Schöne Woche und denkt über meine Worte nach.

Liebe Grüße Eure Anika

IMG_4185

IMG_4182

Advertisements

Ein Kommentar zu „Was wäre, wenn?

Gib deinen ab

  1. Ich glaube wir alle denken manchmal zu erfolgsorientiert,
    statt auf die eigene Zufriedenheit zu achten.
    Natürlich wäre es für dich wahrscheinlicher in einer anderen Sparte,
    mehr Erfolg zu haben.
    Aber würde dich dieser Erfolg denn wirklich glücklicher machen,
    als auch nur den Versuch zu wagen etwas zu tun,
    was du wirklich liebst?

    Ich glaube genau das ist es.
    Tue was du liebst.
    Höher kann dich das Leben gar nicht entlohnen.
    Selbst wenn du am Ende scheiterst und doch an einer anderen Stelle landest,
    bist du am Ende am Verfolgen deiner Träume gewachsen
    und kannst etwas von dir behaupten welches nicht in Geld aufzuwiegen ist:

    „Ich habe mich niemals aufgegeben“.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: