Tatort Hamburg & Notruf Hafenkante

In letzter Zeit bin ich gefühlt´, nur noch unterwegs. Nachdem ich in Leipzig war, zum Dreh für den Werbespot, ging es danach ja erstmals wieder zurück in den Alltag. Das heißt Vollzeit arbeiten in der Gastronomie als Kellnerin. Aber in der darauf folgende Woche ging es dann wieder ab nach Hamburg für 2 Tage. Da es sich nicht lohnt hin und her zu Pendeln und auch deutlich stressfreier ist, habe ich mir dann ein Zimmer im A&O Hostel genommen.

Die Hinfahrt war sehr entspannt, ich bin super durch gekommen ohne Stau. Da ich bereits am Montag um 7:30 vor Ort sein sollte, bin ich direkt zum Set gefahren. Parkplatz technisch war es etwas leichter als die letzten male.

Der Dreh fing auch direkt an, also keine lange warte Zeit, dachte ich. Leider mussten wir dann in der Kälte am Set Warten und Warten und Warten. Das war nicht so toll , zu dem auch noch sehr kalt. Gedreht habe ich für Notruf Hafen kannte, hatte auch das Glück ein Bild mit den Darstellern zu machen, darf es aber erst nach Ausstrahlung öffentlich machen, leider.

Etwas schlecht organisiert war das Ganze ja schon, der Regisseure war ein bisschen unentspannt und hatte irgendwie nicht so ganz den Durchblick. Daher hat er alle ein bisschen verrückt gemacht, was wir als Komparsen deutlich zu spüren bekamen.

Nun ja es kann nicht immer alles Perfekt sein.

Feierabend hatten wir dann schon um 18 Uhr, was mich sehr gefreut hat, weil ich mich noch mit einer Freundin treffen wollte, die in Hamburg wohnt.

Also bin ich dann direkt ins Hotel gefahren, das unmittelbar in der nähe vom Dreh Ort war. Sehr gut organisiert Frau Lamade.

Im Hostel angekommen habe ich erstmals einen Schreck bekommen. Das war so unglaublich voll da, es standen gefühlt 300 Leute in der Schlange um einzuchecken.

Nach ca. 1 Stunde habe ich dann mein Zimmer bekommen, das eigentlich nur ein Bett in einem Mehrbetten Zimmer war. Was ich aber auch so gebucht hatte. Ich war die erste dort, somit konnte ich mir ein Bett aussuchen. Ich habe mich für ein Stockbett entschieden und habe mir das Bett oben reserviert. Im Hostel ist es so das man sich das Bett selber beziehen muss.

Nach dem ich mich eingerichtet habe, habe ich mich dann auf den Weg zum Hauptbahnhof gemacht, weil ich mich ja dort mit meiner Freundin Nina treffen wollte. Glücklicherweise konnte ich dort zu Fuß hingehen, was mir sehr gut tat nach dem Tag.

Wir sind dann zusammen im Bürgerlich etwas Essen gegangen und haben den Abend genossen.

Als ich im Hostel zurück war, waren dort auch zwei Mädels eingecheckt. Die haben allerdings schon geschlafen, also habe ich mich leiser rein geschlichen und mich schnell Bett fertig gemacht. Leider waren die Mädels am nächsten morgen nicht so Rücksichtsvoll.

Sie war schon sehr früh auch den Beinen und haben das Licht komplett angemacht und waren sehr Laut. Das war nervig.

Nun gut ändern konnte ich das ganze nicht mehr, daher bin ich dann hoch und habe mich für den den bei Hamburger Tatort fertig gemacht.

Der Dreh fand in einem Club, auch wieder ganz in der Nähe statt.

Man hat sofort gemerkt, dass es eine Produktion ist die wirklich erfahren ist. Die Organisation war Perfekt und es hat so viel Spaß gemacht. Ich habe wieder super Leute getroffen und bin wieder einen Schritt weiter gekommen, was mein Wissen über die Schauspielei angeht. Unter anderem habe ich erfahren, dass es gar nicht notwendig ist eine Schauspielschule zu besuchen, wenn man weiß das man nur im Film und Fernseher-Bereich arbeiten will, was mir einiges erleichtert.

Wärend des Drehs wurde ich immer so platziert, dass ich neben dem Hauptdarsteller, Wotan Wilke Möhring, stand. Ich bin ein absoluter Fan von Ihm, er ist ein sehr guter Schauspieler und dazu auch noch so nett.

Auf jeden Fall hat er wohl auch bemerkt das ich die ganze Zeit an seiner Seite war, denn irgendwann fing er an Smal Talk mit mir zu halten. Und wie der Zufall es so will, hatte ich dann auch das Glück und konnte mit Ihm ein Bild machen.

Resümee aus den zwei Tagen, es hat sich mal wieder gelohnt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: